Zuerst hieß es, bei Irans Raketenangriff im Irak sei

Zuerst hieß es, bei Irans Raketenangriff im Irak sei nur Sachschaden entstanden. Mitte Januar teilte das US-Militär mit, elf Soldaten seien verletzt worden, dann erhöhte sich die Zahl auf 34, dann auf 50, dann auf 64 und jetzt auf 109.