Statt besoffen zu böllern und zu grapschen, könnte

Statt besoffen zu böllern und zu grapschen, könnte man den Jahreswechsel vielleicht dazu nutzen, sich gemeinsam und vereint gegen rechte Gewalt, Rassismus, Antisemitismus, toxische Männlichkeit und so viele andere Schrecken zu stellen.
Aber was weiß ich schon.